Arden | Spährische Klänge mit Harfe und Gesang - Termin verschoben

10. September 2022

10. September 2022 | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr |

Ersatztermin: 27.05.2023 | Beginn: 20:00 Uhr |

Wir bedauern sehr das Konzert verschieben zu müssen. Aufgrund gesundheitlicher Probleme in der Familie hat die Künstlerin für dieses Jahr alle Konzerte abgesagt. Wir hoffen auf ihr Verständnis. Ihre Karten behalten ihre Gültigkeit.  

"Summerend Dreams" mit Joy of Voice STAGE ART - Show-Ensemble

24. September 2022

24.09.2022 |  Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr | "Summerend Dreams" mit Joy of Voice - STAGE ART
Ein Abend der großen Gefühle - mit den schönsten Musical-Highlights, unsterblichen Oldies bis hin zu großen Pop-Hymnen und berührenden Rockballaden. Lassen Sie sich verzaubern von großartigen Stimmen, fantastischen Kostümen, wundervollen Melodien und erleben Sie einen unvergesslichen Abend.

Ticket Buchen

Stephanie Lottermoser mit Band - "Hamburg"

22. Oktober 2022

22.10.2022 | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr |
Stephanie Lottermoser - tenor saxophone, vocals, composition/arrangement

“Stephanie Lottermoser vermischt schlau Funk, Pop und Soul, ohne dabei ihre Jazzwurzeln auszuradieren. Sie setzt nicht auf schnelle Effekte und knallige Links, sondern kommt über fein ausgetüftelte Arrangements und akribisch aufgebaute Soli ans Ziel. Dennoch wimmelt es auf dem Album HAMBURG nur so vor bunten Harmonien und knackigen Grooves. Eine Liebeserklärung an ihre Wahlheimat, die man hören kann!” (Reinhard Köchl, Jazzthing Februar/März 2021)

 

Ticket Buchen

Sandie Wollasch - "Better" 2022 - mit Klaus Wagenleiter Trio

29. Oktober 2022

Neuer Termin: 29. Oktober 2022 | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr |
Drei Musiker der Extraklasse und eine außergewöhnliche Stimme: Das Klaus Wagenleiter Trio erweitert sich mit Sängerin Sandie Wollasch zum hochkarätigen Quartett in Sachen Jazz und Jazzpop.
Klaus Wagenleiter (Piano), Guido Jöris (Drums) und Decebal Badila (Bass) spielen bei der legendären Rhythmusgruppe der SWR Bigband. Musikalisch bewegt sich das Album zwischen Jazz und Singer/Songwriter-Pop. Ein grooviges Fundament, mal ein Basssolo oder ein synkopisches Piano: Alles klingt sehr entspannt, herrliches Understatement. Sehr geschmackvoll ohne jemals ins Kitschige abzugleiten. Insbesondere beim Titelsong „Better“ schauen auch mal Joni Mitchell und Rickie Lee Jones um die Ecke.
 

Ticket Buchen